Die Diakonische Arbeit im Kirchenkreis versteht sich als gelebte Nächstenliebe und setzt sich ein für Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen, auf Hilfe angewiesen oder benachteiligt sind. Neben der tätigen Hilfe ist sie Anwalt der Schwachen und benennt öffentlich die Ursachen von sozialer Not gegenüber Politik und Gesellschaft.
Jedes Jahr feiern gemeinsam die Kirchengemeinden und die Diakonischen Werke im Kirchenkreis, den vom Diakonie-Arbeitskreis vorbereiteten Diakonie-Sonntag. 

Diakonie-Pfarrerin Katharina Weigel, k.weigel@kirche-berlin-nordost.de