Jugendkreuzweg – Ans Licht

Jedes Jahr stellt eine ökumenische, bundesweite Arbeitsgruppe Materialien für den Jugendkreuzweg zur Verfügung. Die Bilder des Künstlers Ben Willekens zum Thema „Ans Licht“ stehen in starker Wechselwirkung zueinander. Alle sind in Abstufungen von Dunkelheit gestaltet und tragen doch ein besonderes Licht in sich. Sie lenken den Blick in unsere inneren Räume, unseren Lebensweg, mit dem wir den Kreuzweg Jesu begegnen. So fordert der oft abgebildete Stuhl heraus danach zu fragen: wer sitzt da eigentlich? Jesus? Ich? Oder ein anderer? Die jungen Gemeinden entschieden sich für eine der 13 angebotenen Stationen und bereiteten hierzu eine Andacht für den Jugendkreuzweg im ev. Kirchenkreis Berlin Nord-Ost vor.

Am Freitag den 12. April 2019 um 22 Uhr war es dann soweit: Ca. 70 Jugendliche aus dem gesamten Kirchenkreis Berlin Nord-Ost kamen in der Kirche der Hoffnungskirchengemeinde in Pankow zusammen, um gemeinsam den ökumenischen Kreuzweg der Jugend zu gehen und zu bedenken.

Nach einer Kennenlernrunde, angeleitet durch den Kreis-Jugend-Konvent gingen alle hoch zur Empore. Zu sehen:   Zu hören:

„Du bist verurteilt. Jetzt starren sie dich an und zeigen mit dem Finger auf dich.“

„Dir wird klar, was du schon immer gespürt hast: Du störst. Du genügst nicht. Du passt nicht in ihre Welt.“

Die Folie fällt. Im Lichtspot jetzt ungeschützt zu sehen: Der Stuhl.

„Wer möchte denn derart alleine sein?“

„Wie muss sich Jesus gefühlt haben?“

Der Stuhl wird genommen, der Gruppe voran unten in die Kirche getragen und einem anderen Stuhl gegen über gestellt: „Jesus begegnet seiner Mutter … Wie stark muss Jesus oder seine Mutter in diesem Moment gewesen sein? Was bleibt da noch zu sagen?“ Die Jugendlichen schreiben es auf Zettel und legen sie zwischen die Stühle.

Der Stuhl wird vor die Kirchentür getragen und vor ein „plakatiertes“ Bild gestellt, auf das ein Spot gerichtet ist. Im Hintergrund läuft ein Lied, dessen Verse gesprochen werden.

Die Musik verstummt und in die Stille fällt der Satz: „Du nimmst dein Kreuz auf dich“.

Der Stuhl wird genommen, begleitet die Gruppe durch die Nacht, weiter nach Alt Pankow, Nieder Schönhausen, Wilhelmsruh, Martin Luther und St. Paul. An allen Orten haben die JGs mit wenig bis gar keinen Worten aber dafür vielen ästhetische-künstlerischen Elementen wirkungsvolle Andachten vorbereitet, durchgeführt, erlebt. Nach 12 km stärkten sich die noch 40 Jugendlichen bei einem Frühstück. Glücklich es gemeinsam geschafft zu haben, denn wir gehen nicht allein!

Der Jugendkreuzweg findet im Ev. Kirchenkreis Berlin Nord-Ost immer am Freitag vor Palmsonntag statt. Wer zum ersten Mal Interesse an der Mitwirkung hat, meldet sich am besten Anfang des kommenden Jahres bei Kathrin Hennig in der Arbeitsstelle für Jugendarbeit im Kirchenkreis Berlin Nord-Ost.

Kathrin Hennig, Referentin für Jugendarbeit im Kirchenkreis Berlin Nord-Ost