Wir aktualisieren momentan unser Webseiten Design um die Erfahrung auf unserer Website zu verbessern.

„Rotes Sofa“ in Pankow im Rahmen der Aktionswochen gegen Rassismus

„Rotes Sofa“ in Pankow im Rahmen der Aktionswochen gegen Rassismus
Veröffentlicht von Bodo Hinz am Do., 18. Mär. 2021 14:45 Uhr
Aktuelle Ereignisse

Vertreter*innen verschiedener Religionen laden auf dieses Sofa ein zu Gesprächen und Debatten rund um interreligiöse Fragen, Unsicherheiten oder Ängsten.

Die Idee des „roten Sofas“ entstammt dem Projekt „Belastbare Brücken bauen“, in dem auch das Berliner Forum der Religionen mitwirkt. Welche Ziele sollen mit dem Projekt verfolgt werden? Zum einen geht es darum, die bewegliche Mitte anzusprechen, ihnen zu zeigen, dass religiöse Menschen auch in guten Zeiten zusammenkommen und ihr Leben miteinander teilen. Zum anderen sich und andere zu ermutigen, in den eigenen Gemeinschaften für ein religiöses Wir und Solidarität zu werben, ins Gespräch zu kommen und gemeinsam Aktionen zu veranstalten. Belastbare Brücken zu bauen heißt in Beziehungen zu investieren.

Termine:

  • 20.03., 10:00-13:00 Uhr
    auf dem Antonplatz in Weißensee
  • 25.03., 14:00-18:00 Uhr
    auf dem Mittelstreifen (Marktplatz) der Breiten Straße in Pankow, Nähe Rathaus

Zu den weiteren Aktionen im öffentlichen Raum gehört ein 16 Quadratmeter umfassendes Tiny-House, das eine Ausstellung über die Vielfältigkeit in Berlin zeigt und zum Dialog einlädt.

Alle Infos unter www.pankow-gegen-rassismus.de   

#pankowgegenrassismus


Bildquelle: Andrea Milde KulturMarktHalle (kulturmarkthalle-berlin.de)