Veröffentlicht von Bettina Berndt am So., 14. Apr. 2019 15:00 Uhr

Es gibt viele Dienste, die wir gerne in Anspruch nehmen und die das Leben angenehmer machen. Es gibt aber einen, der unentbehrlich ist …

Dazu eine Geschichte:
Rabbi David begegnete einmal Rabbi Aaron. Rabbi Aaron erkundigte sich bei ihm, wie viele Diener er habe, und erhielt zur Antwort: „Fünf!“

Und dann begann Rabbi David, ihre Pflichten aufzuzählen:
„Einer steht mir in meinem Arbeitszimmer als Sekretär zur Verfügung, der zweite ist für die Unterbringung meiner Gäste zuständig, der dritte hält das Haus rein, der vierte macht die Besorgungen und der fünfte kümmert sich um alle Reparaturen im Haus.“

Dann fragte er Rabbi Aaron nach der Anzahl seiner Diener, und dieser erwiderte: „Sechs!
Fünf von ihnen“, erklärte er, „haben die gleichen Aufgaben wie die deinen.“ –
„Und welche Funktion“, erkundigte sich Rabbi David neugierig, „hat der sechste?“
„Oh, er ist der wichtigste von allen! Er ist unentbehrlich!“ gab Rabbi Aaron zur Antwort. „Er steht den ganzen lieben langen Tag hinter mir, und jedes Mal, wenn ich etwas sage, murmelt er andächtig: `Wunderbar, einfach wunderbar!`“

Ich wünsche Ihnen Menschen, die Ihnen gut tun!

Herzlich grüßt Sie
Ihre Pfarrerin Christine Franke
Krankenhausseelsorgerin im Jüdischen Krankenhaus Berlin
und im DRK Klinikum Berlin Mitte

Kategorien Worte zum Mitnehmen