Veröffentlicht von Bettina Berndt am So., 9. Sep. 2018 16:00 Uhr

P R E S S E E I N L A D U N G 

Evangelischer Kirchenkreis Berlin Nord-Ost engagiert sich für Kirchenasyl

Einladung zum Pressegespräch

am 11. September 2018 um 11:00 Uhr

in die Kirche der Ev. Hoffnungs-Kirchengemeinde Berlin-Pankow, Elsa-Brändström-Straße 33, in 13189 Berlin.

„Kirchenasyl ist doch illegal!“ „Was unterstützt Ihr Menschen, die kein Recht mehr haben hier zu sein?“ - In den letzten Wochen und Monaten wurden Hauptamtliche und Ehrenamtliche der Gemeinden, die sich für Menschen im Kirchenasyl engagieren häufig mit solchen Aussagen konfrontiert. Aussagen, die aus einseitiger und unvollständiger Berichterstattung entstehen. Selbst in kirchennahen und kircheninternen Zeitungen wurde diese Arbeit in Frage gestellt.

 Um die Berichterstattung mit Vor-Ort-Erfahrungen der kirchenasylgewährenden Gemeinden des Kirchenkreises Berlin Nord-Ost zu ergänzen, möchten wir Ihnen im Rahmen eines Pressegesprächs unsere Arbeit vorstellen.

 Für Fragen stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Pfarrerin Margareta Trende, Hoffnungskirchengemeinde Berlin-Pankow
  • Vikar Lukas Pellio, Versöhnungsgemeinde in Berlin-Wedding, Asyl in der Kirche e.V.
  • Lisa Strehmann, Referat Integration und Migration des Ev. Kirchenkreises Berlin-Nord-Ost
  • Pfarrer Kaspar Plenert, Referat Integration und Migration des Ev. Kirchenkreises Berlin-Nord-Ost
  • Herr Hamid, der durch ein erfolgreiches Kirchenasyl den Flüchtlingsstatus erhalten hat

 Der Kirchenkreis stellt spezifische finanzielle und logistische Hilfen zur Verfügung und wird diese im Pressegespräch vorstellen.

  Wir freuen uns auf Sie und unseren gemeinsamen Austausch!

 Weitere Informationen: Lisa Strehmann, Tel. 015251687224, l.strehmann@kirche-berlin-nordost.de

Anmeldung: Bettina Berndt, b.berndt@kirche-berlin-nordost.de

Bild: pixabay.com


 

Kategorien Aktuelle Ereignisse